Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Brochterbeck, Ledde, Leeden und Tecklenburg,

ich freue mich, Sie als Gast auf meiner Website begrüßen zu dürfen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und informieren Sie sich über die Stadt Tecklenburg, über mich als Person und meine politischen Standpunkte.
Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück. John F. Kennedy, sagte einmal:
„Wenn wir uns einig sind, gibt es wenig, was wir nicht tun können. Wenn wir uns uneins sind, gibt es wenig, was wir tun können.“ Mit größtmöglicher Einigkeit hat neben der Verwaltung auch der Stadtrat mit dem einstimmig verabschiedeten Etat für 2017 im mittlerweile 6-Jährigen Konsolidierungsprozess Kurs gehalten und damit dem Weg zum erstmaligen HH-Ausgleich im Jahr 2018 geebnet.

Mit den Investitionen in die Bildungs-, Ortsentwicklungs- und Dateninfrastruktur sowie in die Öffentliche Sicherheit und Ordnung stellt sich unsere Stadt zukunftsfähig auf, ohne die nachfolgenden Generationen zu belasten.

Im Frühjahr nächsten Jahres wird die Stadt Tecklenburg den wie im Jahr 2011 erfolgten Prozess des Integrierten Handlungskonzeptes fortschreiben, d.h. dass jeder Ortsteil sog. Ortsteilchecks durchführt, in denen Dorfentwicklungsprojekte der nächsten 5-10 Jahre besprochen werden. Dies dient als wichtige Grundlage für die Beantragung von Dorferneuerungsmitteln, LEADER-Förderung und Städtebauförderung. Ich würde mich freuen, wenn sich bei diesem Prozess möglichst viele Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt wieder aktiv mit einbringen würden, da es um die zukünftige Entwicklung jedes einzelnen Ortsteils geht.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Breitbandausbaus in Leeden – mit einer in NRW einzigartigen Beteiligung eines Ortskerns von über 94% – hat nun auch Ledde die Nachfragebündelung erfolgreich abgeschlossen.
Der Baubeginn für die Anbindung an das moderne Glasfasernetz ist ab Ostern 2017 geplant, die ersten Haushalte können im Herbst 2017 bereits angeschlossen werden.
Zusammen mit unseren Stadtwerken, der SWL und der Teutel planen wir den sukzessiven Breitbandausbau in allen Ortsteilen und Außenbereichen. Mitte 2017 ist bereits die Nachfragebündelung für Brochterbeck vorgesehen. Der Breitbandausbau ist für die Stadt Tecklenburg von elementarer Bedeutung sowohl für Gewerbeansiedlungen und –Erweiterungen als auch für die Attraktivitätssteigerung als Wohn- und Bildungsort.

Im Gewerbegebiet Harkenstraße wird zurzeit die Erschließungsstraße durch die Tecklenburger Grundstück- und Erschließungsgesellschaft (TGE) erstellt, sowie ein erstes Gewerbegrundstück veräußert. Die Stadt möchte zudem aufgrund der erhöhten Baunachfrage für die einzelnen Ortslagen die Wohnungsbauentwicklung fortsetzen.

Von nachhaltiger Bedeutung für das breite Schulangebot unserer Stadt ist auch der von Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke am 15.12.2016 überreichte Genehmigungsbescheid für die Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg.
Die neue Gesamtschule ist als gebundene sechszügige Ganztagsschule genehmigt und wird eine Schule des Gemeinsamen Lernens. Insbesondere die Bedarfsermittlung auch an allen Standorten unserer Teutoburger-Wald-Grundschule hat uns bestärkt diesen Weg gemeinsam mit der Stadt Lengerich einzuleiten, so dass wir bereits ein vorgezogenes Anmeldeverfahren vom 3. Februar bis zum 9. Februar 2017 durchführen können.

Das Volumen aller Investitionsmaßnahmen an allen Schulen in 2017 beträgt rd. 700.000 EUR. Auch hiermit setzt die Stadt Tecklenburg ein deutliches Bekenntnis zum Schulstandort Tecklenburg von überregionaler Bedeutung. Ein besonderes Augenmerk wird 2017 und in den Folgejahren auf die Modernisierung der Grundschulstandorte gelegt werden. Das Vorhandensein von Grundschulstandorten ist ein entscheidender Faktor bei der Niederlassungsentscheidung junger Familien.
Durch die hohen Investitionen setzen wir zudem ein klares Signal für den dauerhaften Bestand aller Grundschulstandorte, die durch den gemeinsamen Grundschulverbund und teilweise klassenübergreifenden Unterricht für die kommenden Schuljahre gesichert werden.

Besonders freue ich mich über den soeben von den Ledder Werkstätten eröffneten „Lebensmittelpunkt-Markt“, der die Grundversorgung im Ortsteil Leeden mit einem sozialen Inklusionsprojekt wieder sicherstellt und zudem mit dem kleinen Café im Eingangsbereich als kommunikativer Treffpunkt für Gäste und Einwohner eine wichtige Funktion wahrnimmt. Auch die neue Remise am umgestalteten Stift-Ensemble hat sich als Veranstaltungsstätte für Leedener Vereine etabliert, so dass zukünftige LEADER-Projekte, wie das „Tecklenburger Marktland“ auf gute infrastrukturelle Voraussetzungen treffen.
Diese infrastrukturellen Voraussetzungen für die touristische Weiterentwicklung, aber auch für private Investitionen unserer Festspielstadt werden wir auch in 2017 fortführen, bespielhaft sei hier die Entwicklung am Burgberg mit der Sanierung des Kulturhauses, der Lichtinszenierungs- und Beleuchtungskonzeption und der Sichtachsen genannt.

Einen ganz besonderen Dank möchte ich an die Kameradinnen und Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr aller vier Löschzüge aussprechen, die bei der Großschadens- und Unwetterlage am 21. und 22. Juni 2016 in über 70 Einsätzen schlimmere Schäden im gesamten Stadtgebiet verhindert haben!
Mein Dank gilt auch allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sich für die Allgemeinheit engagieren, die in sozialen Einrichtungen, in den Kirchengemeinden oder Vereinen ehrenamtlich ihre Freizeit eingebracht haben.

Persönlich möchte ich allen danken, die mich im Jahr 2016 in meinem Amt in vielfältiger Weise unterstützt haben, insbesondere den Mitarbeitern der Stadt Tecklenburg, dem Stadtrat, den Vereinen und Interessengemeinschaften.
Weiterhin hoffe ich auf Ihre Initiative und Kreativität, auf die Tatkraft und Ihr Engagement bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben im neuen Jahr.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute, Gesundheit, Glück und Harmonie im Jahr 2017!

Ihr
Stefan Streit
Bürgermeister der Stadt Tecklenburg

 

Kurs halten – weiter voran!

LogoFarb
logo

Aktuelles erfahren Sie hier unter meinem Facebook-Account; Heute:   Neujahrsgruß des Bürgermeisters; Empfang der russischen Delegation im Rathaus…